Sie sind hier: Startseite / Wanderberichte / Zu den Waldgeistern im Otterbachtal
DeutschEnglishFrancais
28.9.2021 : 8:42 : +0200

Wanderberichte

Wanderberichte 2016

Wanderberichte 2015
















Wanderberichte 2007




Zu den Waldgeistern im Otterbachtal

Endlich einmal gutes Wetter bei unserer Pfalzwanderung. Am Sonntag, den 22. Mai 2016 fuhren wir wieder mit dem Bus in die Südpfalz, dieses Mal nach Oberotterbach.  

Von dort folgten wir dem Wanderweg „Deutsche Weinstraße“, durch Weinberge mit ihrem frischen Grün, nach Dörrenbach. Vorbei an malerischen Fachwerkhäusern und der imposanten Wehrkirche „St. Martin“ erreichten wir nach einem ziemlich steilen Anstieg die „Kolmerberg-Kapelle“. Dort war die Schnapspause und das Vesper fällig.

Gut ausgeruht ging es weiter zum Stäffelsberg. Der 24m hohe Aussichtsturm, mit stilisierten Rosen verziert, bot einen wunderschönen Blick auf Pfälzerwald, Elsass und Rheinebene. Nun hatten wir alle Steigungen hinter uns gelassen und immer leicht abwärts, vorbei an einigen Ruinen der Westwallbunker, gelangten wir über „Drei Eichen“ ins Otterbachtal. Dort führte uns der Weg zu den „Waldgeistern“.

Überall schauten verschmitzte oder grimmige Geister auf uns herab, die von dem ortsansässigen Holzschnitzer Volker Dahl aus alten Wurzelstöcken und Baumstümpfen herausgearbeitet wurden. Alte wie junge Wanderer hatten ihren Spaß daran.

Am Ende des Waldgeisterwegs lag unser Ziel „Das Schützenhaus“, wo uns die, von Dieter Schmetzer geführte Kurzwandergruppe, erwartete.

Bestens versorgt von den netten und aufmerksamen Wirtsleuten Glaser/Schmidt mit allerlei Pfälzer Spezialitäten ließen wir unseren sonnigen Wandertag ausklingen und 46 Wanderer fuhren gut gelaunt am frühen Abend zurück nach Hause.

cfj