Sie sind hier: Startseite / Wanderberichte / Über alle Berge
DeutschEnglishFrancais
27.9.2021 : 5:33 : +0200

Wanderberichte








Wanderberichte 2007




Über alle Berge

Vereinsausflug der TSV-Wanderer nach Bayrischzell
vom 17. 09. 2010 bis 19.09.2010

Mit einem voll besetzten Bus starteten wir am frühen Freitagmorgen zu unserer
3-Tage-Tour nach Bayrischzell. Auf der Autobahn über Stuttgart, Ulm, München ging die Fahrt problemlos voran, unterbrochen von 2 Pausen, vor allem von einer großen Frühstückpause, bei der die Lebensgeister mit einem urigen Vesper und Sekt kräftig aufgefrischt wurden. In den späten Nachmittagsstunden erreichten wir unseren Urlaubsort. Eingebettet in satte grüne Wiesen, umgeben von einer grandiosen Berglandschaft liegt Bayrischzell, am Fuße des Wendelsteins. Den Nachmittag nutzten wir für kleine Spaziergänge in der Umgebung. Im Hotel und im gemütlichen ländlich eingerichteten Gästehaus fühlten wir uns gleich wie zuhause. Nach einem vorzüglichen Abendessen lauschten wir im urigen Bräustübl volkstümlichen Zitterklängen. Am nächsten Morgen erwartete uns ein leckeres Frühstück und überwiegend wanderfreundliches Wetter. Die Wanderer, die die Strapazen (Höhenunterschied ca. 800 m) nicht scheuten, fuhren zuerst mit dem Bus zur Passhöhe Sudelfeld. Alle anderen fuhren mit der Zahnradbahn (ab Branneburg) zum Wendelsteinhaus. Auch wenn es witterungsbedingt nicht ganz so gut war mit der Sicht, konnten aber alle von der erfrischenden Höhenluft profitieren. Natürlich durfte der kurze Aufstieg auf dem schmalen, teils in den Felsen geschlagene mit Geländern abgesicherte Weg zum Gipfel nicht fehlen. Über den landschaftlich reizvollen Panoramaweg erreichten wir in ca. 1 Std. wieder das Wendelsteinhaus.
Für unsere Gipfelstürmer führte der Weg in gemütlichen Steigungen bis oberhalb der Wendelsteinalm. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging’s weiter. Der steinige Weg erforderte unsere ganze Aufmerksamkeit. In stetigen Windungen zog sich der schmale Pfad hinauf zum Wendelsteinhaus. Wir gingen weiter geradeaus an den Häusern vorbei zum Gipfel. Der letzte steile Aufstieg erforderte von uns noch einiges an Kraft, doch haben fast alle bis zum Gipfel durchgehalten. Eine zünftige Einkehr im Wendelsteinhaus hatten wir uns anschließend redlich verdient. Nach einer längeren Erholungspause ging’s an den Abstieg. Über die Siegel-, Kräuter- und Zelleralm wanderten wir zurück nach Bayrischzell. Einige unserer Wanderer fuhren mit der Seilbahn ins Tal nach Osterhofen und wanderten gemütlich entlang der Leitzach zu unserem Hotel. Am Abend saßen wir wieder alle zusammen bei franz. Maispoularde und Kartoffelgratin. Anschließend überraschte uns unser Wanderfreund, Wolfgang Miksch mit einem lustigen Sketch aus dem oberbayrischen Landgericht. Am nächsten Tag hieß es Abschied nehmen von Bayrischzell. Ziel unserer Rückreise war die ehemalige Reichsstadt Dinkelsbühl. Die vollständig erhaltene Stadtmauer und prachtvollen Patrizierhäuser prägten das Bild der Altstadt. Zahlreiche Restaurants und Cafes luden uns zum Verweilen ein. Gegen 18.00 Uhr erwartete uns das Gasthaus zum Löwen in Braunsbach zum Abendessen. Bei netten Gesprächen in gemütlicher Runde ließen wir den Wanderausflug ausklingen. Dank unseres Busfahrers Bernhard kamen wir am späten Abend wohlbehalten wieder in Gauangelloch an. Im Namen des Organisationsteams bedanken sich Silvia und Helmut bei unseren Wanderführern Horst und Rita, bei Elli, Inge Trauth und Gudrun Carovanni für den leckeren Kuchen und bei allen Kaffeekochern, bei unseren Wanderern für das Geburtstagständchen mit der netten Überraschung und natürlich bei allen 50 Teilnehmern für die gute Stimmung und den harmonischen Ablauf unserer Wandertour. Nicht zu vergessen auch ein Dankeschön nach oben an Petrus, weil er auch in diesem Jahr uns