Sie sind hier: Startseite / Wanderberichte / In der Eppinger Hardt
DeutschEnglishFrancais
27.9.2021 : 6:20 : +0200

Wanderberichte








Wanderberichte 2007




In der Eppinger Hardt

30 Gauangellocher Wanderfreunden war es ein Genuss, am So., den 16. Mai einen Teil der Eppinger Hardt, einem bereits dem Heuchelberg zugeordneten Naturraum, bei super Sonnenschein zu erkunden. Dieses plateauartige Waldgebiet grenzt südöstlich an Eppingen an.Bei den Eppinger Sportanlagen starteten wir in den Wald hinein, der mit seinem frischen Grün und der klaren Luft  regelrecht zum Wandern verlockte. Auf  langgezogenen, sich großzügig schlängelnden Wegen nahmen die Höhenmeter zu, bis schließlich nach einer Kehrtwende über den Ortgrundweg  der erste Berzug mit über 300 m Höhe erreicht war. Seicht abwärts marschierte die Gruppe hernach auf dem Niederhofer Weg bis zum östlichen Waldesrand und gelangte vorbei an prächtigen Weinberghängen, Wiesen und Raps erblühten Feldern hinunter nach Niederhofen und Kleingartach im Leinbachtal. Die Sonne stach, der Durst nahm zu. Die Rückrunde war nun eingeleitet, und durch steile Weinberge hangelte sich die Crew hinauf zur Birnbaumallee. Ein hübsches Wiesenfleckchen mit plazierten historischen Grenz-und Gemarkungssteinen läutete den Übergang in den Wald ein, und bald war die zweite Tageshöhe mit über 300 m, der Ottilienberg „erstürmt“. Auf direktem Wege begaben wir uns sodann durch stark abfallendes Waldrandgebiet zum Parkplatz zurück.   Im Eppinger Gasthof Zur Palme wurde bei guter Verköstigung der  Abschluss zelebriert.Den Wanderführern Ludwig Allgeier und Klaus Unterleiter für die tolle Tour herzlichen Dank!