Sie sind hier: Startseite / Wanderberichte / Im wohlgefälligen Forst bei Wilhelmsfeld
DeutschEnglishFrancais
27.9.2021 : 5:55 : +0200

Im wohlgefälligen Forst bei Wilhelmsfeld

Dass es immer wieder Möglichkeiten für naturnahe Wanderungen in der heimischen Umgebung gibt, erlebten 41 Gauangellocher Wanderfreunde am Sonntag, den 15. März, als sie in den Wäldern zwischen Wilhelmsfeld und Heiligkreuzsteinach unterwegs waren.
Am Wilhelmsfelder Waldsportplatz begann unsre Tour in Richtung Centwald, dessen  länglich ausschweifende Bergkuppe wir auf dem Unteren Ringweg umrundeten. Über einen sich anschließender Höhenweg, der oberhalb des Quellgebietes des Belschbaches verläuft,  wurde die August-Kall-Hütte angesteuert und eine kurze Stärkungspause eingelegt. Nun erfolgte die Umrundung des Lockersberges, der, abgegrenzt durch den tiefen Einschnitt des engen  Belschbachtales, dem Centwald gegenüber liegt. Abermals die August-Kall-Hütte streifend, setzte die Gruppe in dem wohlgefälligen Forst mit seinen schönen Waldwegen ihren Marsch hinüber zum Röschberg fort, der sich einem Kleeblatt mit drei Teilblättchen gleich an den Centwald und den Lockersberg  anfügt, welchen es wiederum in großzügigem Kreis zu umrunden galt, um alsdann am Ausgangspunkt angekommen zu sein.
Nach diesem herrlichen Gang durch die Natur, wobei das Wetter zu unsrer Überraschung und Freude sogar anhaltend trocken blieb, kehrte die Gesellschaft im Gasthaus Krone in Wilhelmsfeld ein und ließ den Tag bei guter Bewirtung und  heiterer Gesinnung ausklingen.
Den Wanderführern Hannah und Klaus Walter sei für ihre gelungene Tour herzlich gedankt.